Bissingen KulturAktuellesGemeindeGemeindearchivBildungDichterKunstMusikFreizeitVereineKontaktLinks
  

Konzertreihe punkt5 Saison 2016/2017 im Schloss Bissingen

 

Flotte Beats und romantische Songs 

AURELIA - Brightest Folkrock lebt die etwas andere Musik: Folkrock aus Schottland und Irland. Aurelia - die wohl coolste Folkrock-Band aus der Region Heilbronn und Ludwigsburg. Es erwartet Sie ein Rock-Feuerwerk mit Dudelsack umrahmt mit flotten Beats, wie auch romantische Songs mit Flöte und Geige zum Dahinschmelzen. Wir freuen uns auf Sie! Familie Wahl – Schloss Bissingen Am Hofgarten 3 86657 Bissingen 

 Aurelia Brightest Folkrock

 


 

Jung, lebendig und elegant Das Gitarrenduo Kaiser-Schmidt begeistert im Schloss Bissingen. 

Schlosskonzerte punkt5 Schloss Bissingen


Bezauberndes in Bissingen
Die Reihe punkt5 bot Exklusives:
Das Trio des Concerto München und Marie-Sophie Pollak begeisterten im Schloss.

Konzertreihe im Schloss geht weiter >>weiterlesen

Schlosskonzerte

 


Konzertreihe punkt5 Saison 2015/2016 im Schloss Bissingen

Newsletter 4/2016 - Denkmalpreis und Schlosskonzertreihe punkt5

Musikalisches Gedenken an die Opfer von München
Ensemble „Quartonal“ präsentiert auf Schloss Bissingen eine große Bandbreite chorischer Literatur
[weiterlesen]  

Quartonal gastiert in Bissingen
[weiterlesen]

Großartige Gitarrenklänge

Gabriel Bianco begeistert im Bissinger Schloss – auch, wenn es an Zuschauern fehlt
[weiterlesen]

Das etwas andere Schlosskonzert 

 

Gabriel Bianco Quartonal vokalensemble

 


 

Konzertreihe punkt5 Saison 2014/2015 im Schloss Bissingen

Konzertreihe punkt5 im Schloss Bissingen

 

 

Lovely day at Schloss Bissingen yesterday.... Beautiful intimate concert, and the setting was stunning.
facebook

Wahrer musikalischer Hochgenuss
Voces8 gastierten zum Abschluss der Konzertreihe im Schloss Bissingen.
Überlegungen für die nächste Saison gibt es bereits
Von Helmut Herreiner [weiterlesen] 

Konzertreihe punkt5 - VOCES8 am 28.06.2015 im Schloss Bissingen

„Voces8“ singen in Bissingen 
[weiterlesen]

Voces8 punkt5

Voces8 punkt5

[nach oben]

 

„Il Fenomeno“ im Schloss

Konzertreihe punkt5 - Aniello Desiderio am 28.02.2015 im Schloss Bissingen

Aniello Desiderio

Aniello Desiderio

[nach oben]

Konzertreihe punkt5 - Marcin Zdunik am 16. und 17.05.2015 im Schloss Bissingen (entfällt)

Zdunik

 

[nach oben]

„punkt5“ kommt an Besondere Künstler in Bissingen  

Ein Stück England im Kesseltal
Der „Trinity Boys Choir“ präsentierte Weihnachtsmusik im Schloss  

[weiterlesen]

Trinity Boys Chor

Trinity Boys Chor

[nach oben]

 

Streichtrios von Mozart und Beethoven

Begeisterndes Klangerlebnis
Streichertrio begeisterte im Schloss Bissingen


Bissingen (HER). Ein fulminanter Auftakt war den Besuchern des Auftaktkonzertes der Reihe „punkt5“ im Schertlinsaal des Schlosses Bissingen versprochen worden, und dieses Versprechen wurde am Samstagabend ab 17 Uhr mehr als erfüllt.
„Da lohnt sich auch der weiteste Weg!“ So lautete das Fazit einer auswärtigen Besucherin, der viele in dem mit knapp 70 Stühlen besetzten Saal beipflichteten. Allerdings befanden sich auch zahlreiche Zuhörer aus Bissingen und der näheren Umgebung unter den Gästen in dem erst in den vergangenen Jahren umfassend renovierten Saal, der ein perfektes Ambiente für kammermusikalische Aufführungen bietet.
Dies machten sich auch die drei international renommierten Musiker David Frühwirth (Violine), Johannes Zahlten (Viola) und Wen-Sinn Yang (Violoncello) zunutze. Jeder der drei kann auf eine stolze musikalische Vita zurückblicken. Nach der Begrüßung durch Dr. Jürgen Wahl, dem Besitzer des Schlosses, begeisterten die drei schon bei der Serenade in D-Dur, Opus 8, von Ludwig van Beethoven, in welcher die Vielseitigkeit im Ausdruck der Werke des großen Komponisten in perfekter Weise zum Ausdruck kam. Klassische Harmonien wechselten sich in dem fünfteiligen Werk ab mit immer wieder überraschenden und kontrastierenden musikalischen Elementen.
In seiner Improvisation für Violine und Viola vermittelten David Frühwirth und Johannes Zahlten anschließend sehr anschaulich die Intention des vor 15 Jahren verstorbenen französischen Komponisten Jacques Chailley, ein Gespräch manchmal im Miteinander, manchmal aber auch im Gegeneinander mit musikalischen Stilmitteln auszudrücken.
„The pencil of nature“, der Zeichenstift der Natur, lautete der Titel einer sehr interessanten Komposition des englischen Komponisten Graham Lack. Dieser zeichnet ja als künstlerischer Leiter auch für die Reihe „punkt5“
im Schloss Bissingen verantwortlich und durfte für dieses sehr lautmalerisch betonte und Spannung erzeugende Streichtrio ebenso den Beifall entgegennehmen wie die drei Musiker.
Ein großes Finale des ersten Konzertteils boten David Frühwirth und Wen-Sinn Yang mit einer sehr anspruchsvollen Passacaglia, angelehnt an ein Thema von Georg Friedrich Händel. Nach der Pause erwiesen die drei Streichvirtuosen zunächst Wolfgang Amadeus Mozart mit einem Adagio und einer dreistimmigen Fuge ihre Referenz, um sich dann mit hoher Ausdruckskraft und einem grandiosen Finale einem Streichtrio des russischen Komponisten Sergej Taneev zu widmen. Dafür gab es nicht nur einen langen und intensiven Beifall der Zuhörer im Saal, sondern auch Blumen für die drei Musiker aus den Händen von Anna, der vierjährigen Enkeltochter von
Dr. Jürgen und Karin Wahl.
Namens der drei Künstler bedankte sich Wen-Sinn Yang für die Gastfreundschaft in Bissingen und kündigte als Zugabe ein ruhiges Adagio von Joseph Haydn an, der als großartiger Komponist vielen berühmten Nachfolgern
den Weg bereitet hatte.

Streichtrio

Ein vielfältiges kammermusikalisches Programm, zusammengestellt von dem englischen Komponisten und Koordinator Graham Lack, präsentierte das Streichtrio mit (von links) David Frühwirth, Johannes Zahlten und
Wen-Sinn Yang im Schertlinsaal des Schlosses Bissingen.
Foto: Helmut Herreiner  

Pressebericht in der DZ

 

[nach oben]

 

[nach oben]

 

 
 
©2014-2016 www.markt-bissingen-kultur.de